Diese Vorteile haben Sie bei uns
Ihre Vorteile, wenn Sie über uns eine verbindliche Zolltarifauskunft einholen
Sicherheits-Vorteil
Wir überwachen alle Fristen um falsche Auskünfte anzufechten. Die Weichen werden frühzeitig richtig gestellt.
Prüfung der vZTAs
Nach neuer Rechtslage binden falsche Zolltarifauskünfte Unternehmen 3 Jahre. Wir prüfen, ob alles seine Richtigkeit hat.
Zeit-Vorteil
Umfangreiches Produktsortiment? Lagern Sie die Beantragung und Erteilung Ihrer Zolltarifauskünfte an uns aus und sparen Sie Zeit.
Spar-Vorteil
Durch richtige vZTAs sparen Sie bei Importzollsätzen und vermeiden Nacherhebungen bei späteren Zollprüfungen.

Im Zolltarif der Gemeinschaft werden die maßgeblichen gesetzlichen Vorgaben, die bei Ein- und Ausfuhren von Waren zu beachten sind, zusammengefasst. Aus der Codenummer ergeben sich dadurch beispielsweise Abgabensätze und eventuell notwendige Unterlagen, die bei der Abfertigung vorzulegen sind. Um dem Wirtschaftsbeteiligten eine gewisse Rechtssicherheit zu bieten, damit er Kosten und Aufwendungen im Voraus richtig kalkulieren kann, steht es jeder berechtigten Person frei, bei den Zollbehörden eine verbindliche Auskunft über die zolltarifliche Einreihung der Ware zu beantragen.

So einfach kommen Sie zu Ihrer Zolltarifauskunft:

Sie möchten eine verbindliche Zolltarifauskunft beantragen? Wir helfen Ihnen dabei. Beauftragen Sie uns mit Ihrer vZTA und wir kümmern uns um den Antragsprozess, überwachen wichtige Fristen und sorgen am Ende auf Wunsch dafür, dass die Zolltarifauskunft korrigiert wird, sofern sie falsch sein sollte.

1. Formular online ausfüllen
Geben Sie alle Daten zu Ihrem Produkt direkt online ein.
2. Angebot von uns erhalten
Wir unterbreiten Ihnen ein Angebot. Ab 250,- € netto.
3. Wir überwachen Ihren Antrag
Wir reichen Ihren Antrag ein, fassen nach und sorgen für eine schnelle Bearbeitung.
4. Prüfung und Einspruch
Unzufrieden mit der erhaltenen Zollnummer? Wir prüfen das Ergebnis und sichern die Einspruchsfristen.
Über uns

Der Service verbindliche Zolltarifauskunft (vZTA) online beantragen ist ein Service von O&W Rechtsanwälte aus Hamburg. Wir sind seit fast 30 Jahren auf den internationalen Handel spezialisiert und suchen immer wieder nach neuen Möglichkeiten, Unternehmen die Teilnahme am internationalen Handel so einfach wie möglich zu machen.

Standardisiertes Verfahren - individuelle Betreuung

Da wir wissen, dass Anwälte genrell eher als "teuer" gelten, haben wir diesen Service ins Leben gerufen.

Ohne die üblichen Stundensätze abzurufen, können Unternehmen hier einfach und schnell eine verbindliche Zolltarifauskunft beantragen. Der Service funktioniert weitgehend automatisiert, sodass wir die Kostenvorteile direkt an Sie weitergeben können. Sollte im Laufe des Verfahrens dann doch gesteigerter und individueller Beratungsbedarf bestehen, so stehen wir natürlich gerne zu Ihrer Verfügung und schnüren Ihnen ein individuelles Dienstleistungspaket, bei dem Sie die Beratung unserer Anwälte im Zollrecht ganz für sich in Anspruch nehmen können.

Die Rechtsanwälte von O&W sind seit 1987 auf dem Gebiet des nationalen und internationalen Handelsrechtes tätig. Sie haben sich seitdem zu einer international bekannten Praxis für Wirtschaftsrecht in Hamburg entwickelt, die ihre Schwerpunkte im Seehandels- und Schifffahrtsrecht, Transportrecht und Versicherungsrecht, sowie im internationalen Kaufrecht hat.

Verbindliche Zolltarifauskunft beantragen lassen:

Der sichere Weg zur vZTA

Ihre verbindliche Zolltarifauskunft
online beantragen lassen
ein Service von O&W Rechtsanwälte (» mehr)

Wir helfen Ihnen bei der Beantragung Ihrer verbindlichen Zolltarifauskunft (vZTA) online

Sie möchten eine vZTA beantragen? Unternehmen müssen beim Import stehts auf Nummer sicher gehen, dass die verwendete Zolltarifnummer auch richtig ist. Anderenfalls drohen hohe Nachzahlungen von Zoll und gegebenenfalls auch weiteren Abgaben, wie z.B. Antidumpingzöllen.

Nur mit einer verbindlichen Zolltarifauskunft können Unternehmen sich verbindlich absichern und für die Zukunft beim Import mittels der Auskunft Rechtssicherheit erhalten. Mit Geltung des Unionszollkodex ab 01.05.2016 hat sich für Unternehmen sogar noch einiges geändert. Denn verbindliche Zolltarifauskünfte binden nun sowohl den Zoll, als auch Unternehmen. Wird versäumt, gegen eine falsche vZTA Einspruch einzulegen, muss das Unternehmen die nächsten drei Jahre unter einer unzutreffenden Zolltarifnummer einführen.

Wir helfen Ihnen bei der Beantragung ihrer Zolltarifauskunft online (vZTAs), prüfen erteilte Zolltarifauskünfte und sichern nötigenfalls die Einspruchsfristen.

* ein Service von O&W Rechtsanwälte (» mehr)

Hintergrundinformationen


Verbindliche Zolltarifauskunft (vZTA) beantragen

Eine verbindliche Zolltarifauskunft dient Unternehmen dazu, Rechtssicherheit beim Import von Waren gegenüber der Zollverwaltung zu erhalten. Jede importierte Ware unterliegt bestimmten Zollsätzen oder auch zusätzlich Maßnahmen, wie z.B. Einfuhrkontingenten oder Antidumpingzöllen. Die Anwendung der Zölle und Maßnahmen hängt davon ab, wie die Ware in den elektronischen Zolltarif der EU eingeordnet wird. Dieser Vorgang wird auch als "Einreihung" bezeichnet. Der EU-Zolltarif (TARIC) ist 10-stellig und unterteilt sich in verschiedene Kapitel. Insgesamt gibt es ca. 9.500 TARIC-Codes - Unternehmen können hier schnell den Überblick verlieren.

Die Zolltarifnummer dient, z.B. der Ermittlung:

  • des richtigen Zollsatzes
  • des zutreffenden Mehrwertsteuersatz
  • Ursprungsermittlung
  • Bestimmung von Präferenzzöllen
  • ggf. Exportkontrolle

Zollauskünfte lassen sich auch online beantragen

Mit einer Zollauskünften in Deutschland und speziell einer verbindlichen Zolltarifauskunft (vZTA), die man beim Zoll beantragen kann, erhalten Unternehmen Gewissheit darüber, welche Zolltarifnummer richtig ist. Eine eigene Recherche im Zolltarif kann für Unternehmen ein erster Anhaltspunkt sein. Manchmal kann auch der Lieferant Auskunft über die richtige Zolltarifnummer geben. Verbindlich ist die Auskunft des Lieferanten aber nicht - oft machen Lieferanten sich auch keine Gedanken über die richtige Warentarifnummer, weil sie mit dem Import nicht befasst sind.

Die Zollbehörden erteilen aber auf Antrag auch verbindliche Zolltarifauskünfte. In Deutschland kann bei jedem Zollamt ein Antrag auf Erteilung einer verbindlichen Zolltarifauskunft (vZTA; Formular 0307) gestellt werden, welches dann an die zuständigen Behörden weitergeleitet wird. Für die Erteilung der vZTA können auch Kosten und Gebühren entstehen; insbesondere dann, wenn die Ware noch umfassend begutachtet werden muss.

Falsche Warentarifnummern haben viele Konsequenzen

Die Beantagung einer vZTA empfielt sich für jedes Unternehmen. Denn damit besteht für zukünftige Importe Bindungswirkung hinsichtlich der richtigen Zolltarifnummer. Unter dem neuen Unionszollkodex ist dieses besonders wichtig: Denn ab dem 01.05.2016 wird im Rahmen der verbindlichen Zollauskunft für drei Jahre endgültig festgestellt, welche Warentarifnummer richtig ist. Wenn Unternehmen gegen falsche vZTAs keinen Einspruch einlegen, dann sind sie für die nächsten drei Jahre an die falsche Zollnummer gebunden. Die Gültigkeit der vZTA von 3 Jahren ist durchaus eine lange Zeit, wenn für diese Dauer überhöhte Zollsätze bezahlt werden müssen.

Die Verwendung falscher Warentarifnummern kann folgende Konsequenzen haben:

  • Zeitverzögerungen bei der Zollabfertigung
  • Größere Kosten für die Stellung von Sicherheiten
  • Einleitung von Ordnungswidrigkeiten- und Strafverfahren
  • Verlust von zollrechtlichen Vereinfachungen und AEO

Richtigen TARIC-Code ermitteln

Um die Ware in die richtige Zolltarifnummer einzureihen, sind detaillierte Kenntnisse über die Ware und deren Verwendung notwendig. Damit eine Zolltarifauskunft vom deutschen Zoll erteilt werden kann, sind technische Spezifikation, eine Warenbeschreibung, Verwendungszweck, Warenkataloge, Fotos und ggf. eine Probe notwendig.